Folgende Themen erwarten Sie:

Redner: Gunther Schmidt

Thema
Team-Coaching als Fokussierungs-Strategie für die Aktivierung zieldienlicher Kompetenzen und Kulturoptimierung

Beitrag
Der Beitrag vermittelt systematisch-theoretisch und praktisch – unter Berücksichtigung der Ergebnisse moderner Neurobiologie – wie Erleben bei Einzelnen und Team-Systemen erzeugt wird und zieldienliche Kooperationsprozesse miteinander aufbaut werden können. Prozesse, die als „Konflikte“ erlebt werden, können so zu bereichernden Chancen für die Kooperationspartner transformiert werden. Wechselseitige Klage-, Defizit-fokussierende Kommunikation kann achtungsvoll genutzt und in kompetente Feedback-Schleifen übersetzt werden. Regelungsprozesse für motivierende Kommunikation können aufgebaut werden und Führungspersonen in würdigender, ermutigender Form anregen, einen optimal-zieldienlichern und stärkenden Umgang mit „Fehlern“ zu gestalten.

Sowohl für Coaches als auch für Unternehmen können die vermittelten Konzepte und Strategien Effizienz-und Effektivitäts-Optimierung erbringen. Gesundheitsförderung, Achtung- und Würde-volle Kooperationen auf Augenhöhe und eine Kooperations-förderliche Kultur sin der Gewinn. 

Thesen zum Tagungsthema „Arbeitswelten und Coaching – ein Evolutionsprozess“
Ein Business-Coach sollte mit kongruentem Respekt die autonomen Ziele der Klienten erfragen, konsequent fokussieren auf die diversen Kompetenzen und Ressourcen der Klienten (auch die im unbewussten Erfahrungs-Repertoire „schlummernden“), alle ihre Beiträge als Ausdruck ihres achtenswerten Welt-Modells und ihrer Werte utilisieren für ihre Ziele, immer mit Blick auf die Wechselwirkungen in den Bezugssystemen der Klienten, dies immer mit Bezug auf ethische Werte. Damit dies kongruent möglich wird, sollte er/sie mit sehr viel Selbstreflexion und Selbsterfahrung sein eigenes Erleben achtungsvoll reflektieren und steuern.    

Coaching bietet für Unternehmen, wenn es so gestaltet wird, viele Chancen der optimalen Lebens-und Gesundheitsgestaltung ihrer Beteiligten, Kompetenz-aktivierende Interaktionen zwischen Führungspersonen und Mitarbeitern werden so gefördert und insgesamt kann Coaching zur Entwicklung und Stärkung einer Ressourcen-aktivierenden, achtungsvoll Kooperations-Kultur beitragen.

Dr. Gunther Schmidt_Deutsche Coaching Gesellschaft

Keynotespeaker

Dr. med. Dipl.-Volkswirt, Facharzt für psychosomatische Medizin/Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der SysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, www.systelios.de

Leiter des Milton-Erickson-Institut Heidelberg. www.meihei.de

Träger des Life Achievement Awards 2011 der deutschen Weiterbildungsbranche. www.life-achievement-award.de , des MEG-Preises 2014 http://www.meg-hypnose.de/ueber-uns/meg-preisverleihungen.html , des Coaching Awards 2015 der deutschen Coaching Convention www.coaching-award.de und des winwinno-Preises 2017 der Fördergemeinschaft Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz (Dachgesellschaft der deutschsprachigen Mediationsverbände) www.mediation-dach.com

Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz-Aktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung. Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).

Internationale Lehr- und Beratungs- Tätigkeit. Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen).

Redner: Alicia Ryba

Thema
Evolution – oder allmähliche Persönlichkeitsentwicklung in einer schnelllebigen Arbeitswelt: das Gehirn und seine Veränderbarkeit

Beitrag
Der Beitrag beleuchtet das Thema Coaching aus neurobiologischer Perspektive. Es werden die Grundlagen von Psyche und Persönlichkeit sowie ihrer Veränderbarkeit erläutert. Die Zuhörer erfahren, dass unterschiedliche Methoden, wenn sie erfolgreich sind, Veränderungen in unterschiedlichen Bereichen des Gehirns bewirken. Mit diesem Wissen können Problemarten und -tiefen sowie Interventionen und ihre Wirksamkeit differenziert eingeschätzt werden. Die Vor- und Nachteile verschiedener Coachingansätze werden aus neurobiologischer Sicht aufgezeigt und eine integrative Vorgehensweise empfohlen.

Thesen zum Tagungsthema „Arbeitswelten und Coaching“
Ein Business-Coach sollte…sagen können, wie das was er macht, im Gehirn wirkt.

Coaching bietet für Unternehmen…die Chance, die Gehirne der Mitarbeiter zu verändern.

Alicia Ryba Deutsche Coaching Gesellschaft DCG

Kurzprofil
Alica Ryba ist Dipl.-Kauffrau und promoviert mit psychologisch-neurowissenschaftlichem Schwerpunkt bei Prof. Gerhard Roth zum Thema Coaching und die Rolle des Unbewussten. Neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit ist sie Inhaberin von ARYBA Coaching in Hamburg.

In diesem Rahmen führt sie Coachings durch und leitet Personal- und Organisationsentwicklungsprojekte. Methodisch arbeitet sie insbesondere mit dem systemischen und dem hypnotherapeutischen Ansatz sowie dem Generative Coaching.

Die Verbindung von praktischem Know-how und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist kennzeichnend für ihre Arbeit und spiegelt sich in den von ihr publizierten Fachbüchern wieder: „Coaching, Beratung und Gehirn – Neurowissenschaftliche Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte“, Klett-Cotta 2016; „Professionell coachen“ und Professionell coachen – konkret“, Beltz 2014

Mitwirkende: Helena Veith & Mike Metzger

Thema
Lernen bei dm: Dialogische Unternehmenskultur und Coaching als eine Perspektive

Beitrag
Die Unternehmenskultur von dm beschreibt eine Art des Zusammenwirkens, in der die Individualität des Einzelnen leben kann. Der Grund dafür liegt in jedem Einzelnen: Individuen wollen ernst genommen werden und aus sich heraus Wege zur Gemeinschaft und zur Zusammenarbeit suchen. Es ist demnach Aufgabe aller eine Umgebung zu schaffen, in der Mitarbeiter aus eigener Einsicht und eigener Verantwortung handeln. Aus diesem Verständnis heraus werden Bildungsziele abgeleitet, die die Arbeit der Bereiche der Aus- und Weiterbildung leitet. Zur Stärkung der Selbstverantwortung und Selbstführung wird eine Lernumgebung geschaffen, in der neben Instrumenten wie Lernbegleitung, Entwicklungsgesprächen und künstlerische Angebote in der Weiterbildung auch Coaching den Mitarbeitern zur Verfügung steht.

Thesen zur Tagung
Ein Business-Coach sollte…im Sinne des Lernverständnisses einer Organisation arbeiten und sich bezogen auf die Unternehmenskultur ortskundig machen.

Coaching bietet für Unternehmen…ein Unterstützungs- und Reflexionsinstrument mit dem übergeordneten Ziel die Selbstführung und Selbstverantwortung jedes Mitarbeiters zu stärken.

Helena Weit Deutsche Coaching Gesellschaft DCG

Kurzprofil Helena Veith

Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, Fachverantwortliche Weiterbildung im Bereich Aus- und Weiterbildung bei dm drogerie markt in einem Verteilzentrum im Ressort Logistik.
 
Arbeitsschwerpunkte im Bereich Beratung, Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie die Begleitung von Veränderungsprozessen durch systemintelligente Workshopdesigns und Lernarchitekturen.
 
Zudem Lehrbeauftragte am isb für das Curriculum Systemische Beratung für Junior Professionals- Beratung, Coaching und OE/PE sowie Beraterin und Teamcoach.
 
 

Mike Metzger_Deutsche Coaching Gesellschaft

Kurzprofil Mike Metzger

Dipl.-Betriebswirt (FH), Master Erwachsenenbildung (Master of Arts)

Nach Ausbildung zum Großhandelskaufmann und Dipl.-Betriebswirt (FH) war Mike Metzger zunächst fünf Jahre als Gebietsverkaufsleiter im Lebensmittelhandel tätig. Seit 2004 ist er bei dm-drogerie markt Gebietsverantwortlicher im Vertrieb, seit 2007 als Bereichsverantwortlicher für Themen in der Aus-und Weiterbildung verantwortlich.

Als Bereichsverantwortlicher verantwortet er aktuell u.a. die strategische Ausrichtung der Ausbildung, des warenkundlichen und digitalen Lernens, sowie der Veranstaltungsorganisation.

Redner: Sandra Schulze

Thema
Digitales Graphic Recording –  eine grafische Zusammenfassung des Tages

Beitrag 
Graphic Recordings, sind eine optimale Form der Veranstaltungsdokumentation. Sie erfassen die wichtigsten Aussagen und unterstreichen sie mit Illustrationen. Sie erzählen komplizierte Inhalte als lebendige Geschichten, die in Erinnerung bleiben. Es filtert Informationen und erfasst die wichtigsten Aussagen in einen „Big Picture“. Zusammenhänge werden klarer, Botschaften verstärkt, oder schwierige Themen sympathischer dargestellt. Wahrscheinlich sind Graphic Recordings die einzigen Protokolle die „gelesen“ werden. Sie erfassen nicht nur den Inhalt, sondern auch die Atmosphäre der Veranstaltung. Statements oder Zielbilder hängen häufig im Anschluss noch monatelang dekorativ in den Büros Optional können Ihre Teilnehmer etwa 1 Stunde danach gedruckte Postkarten (Materialkosten 1,50 € pro Stück) mitnehmen. 

Thesen zum Tagungsthema
Ein Business-Coach sollte…erfahrener Experte in seinem Thema sein.

Coaching bietet für Unternehmen…neue Skills und glücklichere Mitarbeiter.

DCG_Sandra Schulze

Kurzprofil
Dipl.-Designerin (FH) Sandra Schulze studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Mannheim. Sie ist freiberufliche Grafik-Designerin und Illustratorin und unterrichtet im Moment im Studiengang Medien- und Kommunikationsinformatik der Hochschule Karlsruhe Visuelle Kommunikation. An der Hochschule Ludwigshafen hatte sie einen Lehrauftrag zu Service Design Thinking inne. Sie ist Co-Autorin des IDEENKICK-Paketes, mit dem spielerisch gute und umsetzbare Ideen gewonnen werden, und hat eine Reihe von Büchern illustriert.
Mit ihren ‚Visual Sensemaking’-und ‚Visual Changemaking’-Workshops bildete sie bisher mehr als 500 Teilnehmer aus. Seit 2008 visualisiert Sandra Schulze live und gestaltet Graphic Recordings von Keynotes, Meetings, World Cafés und Konferenzen für mittelständische Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und DAX-Konzerne – bisher in 5 Ländern. Audi, BP, Caritas, Bilfinger, Fraunhofer, Gelita, Infineon, Merck Serono, MLP, SAP, Siemens und z.punkt gehören zu ihren begeisterten Kunden.

Redner: Peter Fischer

Thema
New Work – the city that never sleeps

Beitrag

Es tut sich was in den Arbeitswelten des frischen Jahrhunderts. Digitalisierung, Neurowissenschaften und das Bröckeln der Management-Hybris haben evolutionäres Blubbern in der hierarchischen Ursuppe ausgelöst: Nicht nur ein paar verrückte Agenturen oder Mittelständler, sondern auch die Großen haben begonnen, mit neuen Betriebssystemen zu experimentieren. Geht das gut?

Der Vortrag gibt ein paar Einblicke, was da auf uns zukommt, erklärt, warum Steve Jobs an allem schuld ist und warum Coaches auch nicht so weiter machen können wie bisher.
Systemische Berater können indes aufatmen: Die Lösung liegt mal wieder in der Selbstorganisations-Fähigkeit. Eine kleine Übung dient dabei als Geschmacksprobe.

Thesen zum Tagungsthema „Arbeitswelten und Coaching“
Ein Business Coach…sollte Menschen lieben.

Coaching bietet für Unternehmen …eine Chance, Krankheiten des eigenen Systems homöopathisch zu behandeln.

Peter Fischer_Deutsche Coaching Gesellschaft
Kurzprofil
Peter Fischer ist Dipl.-Ing., Organisationsberater, Unternehmensgründer, Web-Addict, Architekt, Trainer, Moderator, Schauspieler, Struktur-Fetischist.

www.tingtool.de

 

 

 

 

Mitwirkende: lassen Sie sich überraschen – Menschen der DCG
Thema:
Enter Coaching Surprise

Beitrag
Perspektiven, Arbeitswelten, Innovationen von Coaching-Themen.

Wir nennen uns DCG, Kommandanten des Raumschiffs Enterprise. Unsere Absichten sind friedlich. Wir laden Sie ein, uns auf einer Reise durch die Galaxie Coaching 4.0 zu begleiten.

Arbeitswelten ändern sich. Das beeinflusst Coaching und die Arbeit miteinander. Tauchen Sie mit uns ein in die Vielfalt des Coachings. Lassen Sie sich inspirieren und überraschen. Erleben Sie mit allen Sinnen, wie Coaching und Arbeitswelten sich gegenseitig beeinflussen.

 

Redner: Margret Fischer

Thema
Live Business Coaching

Beitrag
In diesem Einzelcoaching wird gezeigt, wie ein Business Coaching ablaufe kann – gerne zu einem innovativen Thema. Ziel ist, das Business Coaching zu erleben und anschließend zu analysieren. Einzelcoaching als Arbeitsbündnis zwischen Coach und Kunde ist die effektiver Coachingform. Einer der Tagungsteilnehmer stellt sich mit seinem Thema zur Verfügung und lässt sich im Plenum coachen. Der Coachingprozess wird im Anschluss von zwei Coachingkollegen reflektiert.

Thesen zum Tagungsthema „Arbeitswelten und Coaching“
Ein Business-Coach sollte… gegenüber Innovationen offen sein und ebenso ein gute Stratege.

Coaching bietet für Unternehmen…ein effizientes Innovationsportenzial im Hinblick auf Ressourcen, neue Technologien und Prozesse.

Margret Fischer DCG Deutsche Coaching Gesellschaft

Kurzprofil

Margret Fischer unterstützt als freiberuflicher Coach und Personalentwicklerin Menschen sowie Unternehmen in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Die studierte Volkswirtin und Kommunikationswissenschaftlerin blickt auf zehn Jahre Führungserfahrung als Abteilungs- und Bereichsleiterin eines großen Konzerns im Bereich Gesundheitswesen zurück.

2003 gründete sie ihr eigenes Unternehmen „echt. coaching®“. Neben Einzel- und Unternehmensbegleitung bietet Frau Fischer regelmäßig Seminare und Vorträge zu Themen wie z. B. Führungskommunikation, Entrepreneurship und Burnout-Prävention an. Sie bildet zudem andere Coaches aus und hat Lehraufträge für Marketing, HR und Kommunikation.

In ihre Tätigkeiten fließen interdisziplinäre Fähigkeiten aus Wirtschaft, Kommunikation, Psychologie und praktischer Führungserfahrung ein. Sie promoviert zu den Fachbereichen Entrepreneurship und Coaching an der Universität Hohenheim. 

Redner: Michael Bergau

Thema
Projekte in der Arbeitswelt Industrie 4.0

Beitrag
Die digitale Revolution hält zunehmend in traditionellen Industrien Einzug. Dabei dringen neue Methoden der Automatisierung in die Produktion vor, übernehmen Tätigkeiten am Fließband und in der Logistik. Die Revolution geht inzwischen weiter, digitale Systeme bearbeiten inzwischen auch komplexere Aufgaben in Verwaltung und Management schneller und billiger als ihre menschliche Konkurrenz. Ein umfassender Wandel setzt ein, der für gesamte Gesellschaften mit erheblichen Chancen und Risiken verbunden ist.

Dabei stellen sich eine Reihe von Fragen:
Wie wird sich meine eigene Arbeit verändern?
Welche Spielregeln werden sich ändern?
Welche Zukunft hat Erwerbsarbeit im Allgemeinen?
Wie können wir uns auf den Wandel vorbereiten?

Thesen zum Tagungsthema „Arbeitswelten und Coaching“

Ein Business-Coach sollte … Handlungsalternativen aufzeigen.

Coaching bietet für Unternehmen …eine Steigerung der Selbstkompetenz in der Organisation.

bergau-profil deutsche coaching Gesellschaft DCGKurzprofil

Michael Bergau ist Dipl.-Betriebswirt (FH) und Berater für Projektmanagement bei Volkswagen Slovakia in Bratislava, Slowakei. Nach einigen Jahren Tätigkeiten in IT- und OE- Projekten beschäftigt er sich seit zehn Jahren mit Projektmanagement und Organisation in der Automobilindustrie.

Er verantwortete das Thema Qualifizierung und Beratung in Projektmanagement bei der Audi AG in Ingolstadt und arbeitete am Aufbau eines Project Management Office bei Audi Hungaria in Györ, Ungarn.